Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
15. November 2012 4 15 /11 /November /2012 18:51

Ja, mein letzter Eintrag liegt ein bisscher her. Sorry dafür.

Hier der weitere Verlauf (:

 

 


 

 

 

Ich war kurz nach meinem letzten Bericht in der Klinik.

Mein Arzt war nicht da, dafür schauten mich andere Ärzte an. Die Dame konnte mir nicht wirkich viel sagen, sie wusste mit mir nicht viel anzufangen. Ich bekam "Befeuchtungstropfen" und tropfte diese zusätzlich zu meiner bisher schon von mir aus angehobenen Tropfentherapie.

Ich war dann wenige Tage später abermals in der Klinik, obwohl das Auge schon ruhiger, nicht mehr so dick und rot war und ich es wieder öffnen konnte, da ich einen Termin hatte.

Ich wollte auch trotzdem gerne noch einmal  absprechen, was mein Arzt dazu sagt, wie ich weiter verkehren soll.

Diesmal war er wieder da.

Er vermutete vorsichtig, dass wohl ein bakterieller Infekt dahinterstecke.

Sicher kann man natürlich nie sein.

Ich bekam zusätzlich Vigamox-Tropfen, welche ich fortan 4 Mal täglich nahm.

 

Frohen Mutes marschierte ich gen Heimat und bekam einen gehörigen Schrecken, als es am Samstag (10.11.12) dann auf einmal ganz arg schlimm wurde.

Das Lid war geschwollen, das Auge tränte, stechende Schmerzen machten sich breit.

Innerhalb kurzer Zeit war es so schlimm, dass ich nur im Bett liegen konnte mit Kühlakku am Auge, mich nicht regte da jede Bewegung fies weh tat.

Ich konnte nicht éinmal mehr das linke Auge öffnen, da mich das Licht fertigmachte und wenn man ein Auge bewegt, bewegt sich das andere ja automatisch auch, wodurch die Schmerzen einfach so immens wurden, dass es kaum auszuhalten war.

Ich lag also Samstag den ganzen Tag im Bett und versuchte zu schlafen, stand nur auf um das Kühlakku zum Kühlschrank und wieder zum Bett zu transportieren, wenn es wieder kalt war.

Abends kam zum Glück meine Ma vorbei und brachte mir Schmerztabletten und ein zweites Kühlakku, damit ich keine Pausen einlegen musste.

So lag ich am Sonntag dann auch noch im Bett.

Das Wochenende tropfte ich gar nicht, es war einfach nicht möglich.

Erstens ging das Aug meist gar nicht erst auf, zweitens - wenn ich es dann doch aufbekommen hatte, musste ich es unter Schmerzen sofort wieder schließen.

 

Am Montag gegen Nachmittag ging es dann ein wenig besser, ich konnte mein gesundes Auge zaghaft wieder öffnen, tropfte zwei Mal und versorgte es 2,3 Mal mit Pflegecremes wie Bepanthen, ParinPos,  Dexagentamicin.

 

Da ich mich die Tage nicht einmal in der Lage fühlte, mir einen Tee zu kochen oder ein paar Schritte mehr als zum Kühlschrank zu gehen, fiel für mich natürlich ein Besuch in der Klinik flach.

Ich hätte mich nur noch viel mehr gequält als ohnehin schon, mein Oberarzt war eh nicht da wie ich wusste und ich dachte, viel mehr werden sie mir nicht sagen als "trotzdem tropfen tropfen!".

 

Am Dienstag schaffte ich es dann und begab mich in Begleitung zur Klinik.

Mich sahen Ärzte an, die mir sehr kompetent schienen und sich wirklich Mühe gaben.

Das Infiltrat ist nicht mehr geworden, also wird es kein Amöbenausbruch sein.

Ich habe ein Loch in der Hornhaut, was wohl die Schmerzen erklärt.

Das Loch sei wahrscheinlich durch das viele Tropfen entstanden, sagte mir der Arzt, und wies an, mir einen Druckverband anzulegen. Diesen sollte ich mindestens 12 Stunden tragen, damit das Auge sich erholen kann.

Dexagentamicin und jegliche Art Cortison soll ich vorerst weglasen, es scheint eh nicht direkt gereizt, er meint da ist das besser.

Momentan habe ich jetzt die Salbe "Floxal" dazubekommen, diese wende ich 3 Mal täglich an.

Zudem nehme ich ParinPos 2 Mal, Bepanthen 2 Mal und tropfe 2 Mal.

Schon über Nacht mit dem Druckverband wurde es deutlich besser. Schmerzen habe ich fast gar keine mehr, ich trage nun vorsorglich eine Augenklappe, welche einem Druckverband nahekommt.

So warte ich jetzt also geduldig, bis das Ganze vorbei ist und erwarte einfach mal ganz optimistisch danach wieder eine starke Verbesserung.

Immer optimistisch bleiben - das ist mein Motto ;)

Morgen habe ich eh meinen regulären Kontrolltermin, da ist mein Oberarzt wieder da und ich bin gespannt, war er so meint.

 

 

Ich sende euch allen liebe Grüße

 

 

PS:

Hier übrigens mal mein Youtube-Kanal, dort könnt ihr euch die Sachen in meinen Playlists anhören, wenn euch das anstrengt. Ich habe zwar jeden Artikel, den ich vertont habe, mit hier eingebunden, aber dort läufts via Playlist dann einfach durch:

               link

Zu den Playlists kommt ihr über "Videos ansehen" --> "Playlists"

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Was Isn Das Hier?

  • : Blog von rueckwaerts
  • Blog von rueckwaerts
  • : Was erzählt uns die Welt? Warum schweigt sie so oft, wenn wir selber schreien. Vorwaerts? Rueckwaerts? Wie geht man mit einer Krankheit um, die einen in vielen Situationen beeinträchtigt und oft zurückwirft? Meine Philosophie vom Leben. Kritik, Fragestellungen. Erzählungen. Gedichte..
  • Kontakt

Im Detail liegt das Wunder..

 


Suchen

Neueste Infos

So ihr Lieben (: 

 

 

 

 

Ab sofort könnt ihr euch die meisten Artikel in den Kapiteln

"Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Verlauf"

und "Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Gedanken" anhören!

Hierzu müsst ihr nur das zum Artikel gleichnamige Video anklicken,

welches sich je unter oder über dem Text befindet.

Die noch fehlenden Artikel werden auch bald vertont, bitte um etwas Geduld ;) Frisst doch alles recht viel Zeit, weshalb ich nicht immer sofort dazu komme, das Geschriebene auch in auditiver Form bereitzustellen.

 

 


Zudem: Wenn ihr auf einer Seite landet, auf der Musik losspielt und

diese aber nicht euer Fall ist, einfach runterscrollen. Der Player befindet

sich dann in einem meiner Artikel.

Da ich alles recht schlicht halte, ist er auch auf Anhieb zu erkennen ;)

Ein so kleines Kästchen, wo ihr einfach auf Pause klickt.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß.

 

 


DSC00051.JPG