Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Akanthamöben Keratitis - was nun?
Akanthamöben Keratitis - was nun?
Menu
33 Endspurt

Ich habe nun meinen Termin für das Ziehen des letzten Fadens bekommen. Am 29. Juli ist es soweit - dann sollte es vorbei sein... Etwas aufgeregt bin ich, ja, aber nur, weil ich weiß, dass ich die Prozedur endlich durch habe.... Dass mir die nächsten Jahre - wenn alles gut geht - keiner mehr am Auge rummehren wird :) Erleichterung......

 

Das letzte Mal als ich zur Kontrolle war, war ich bei 60% Sehkraft. Das ist der Wahnsinn! Natürlich bin ich mir im Klaren darüber, dass das nach dem Fadenziehen nochmal stark abweichen kann, aber ich denke, diese Ziffer ist eine unfassbar gute Ausgangslage. Wenn man bedenkt, dass ich mich vor der OP in Gedanken schon über 20% gefreut hätte..... Wenn man einmal "blind" war, ist das einfach ein Wunder.

 

Nun kurz zu meinem sonstigem Befinden: Auch dieses Jahr bleibt es nicht aus - die Hitze strengt das Auge an.... Ich merke es, indem es schneller trocken wird und mir schnell die Augen zufallen. Wahrscheinlich ist das ein Schutzmechanismus. Wenn ich unterwechs bin, tröpfle ich Befeuchtungstropfen, wenn ich Heim bin und die Müdigkeit zusätzlich zu schaffen macht (oh ja, Müdigkeit ist immer megaanstrengend), leg ich mich eine dreiviertel Stunde hin, mache vorher meine Salbe (Predniophtal) rein und dann ist nach dem Aufstehen für den Rest des Tages alles schick.

 

Mein Tropfenplan sieht zur Zeit wie folgt aus: (Ich glaub ich sollte mehr tropfen, aber ich mache mir ja schon ewig "meinen Tropfenplan selbst", da ich einfach genau merke, was mein Körper braucht oder eben nicht. Kortison tut mir nicht so bombe, also schraub ichs runter und komm damit seitdem super klar. Ich bitte euch, das nicht zu tun, ich bin da einfach starrsinnig und eigen.... Dies ist keine Empfehlung, den Ärzten nicht zu folgen....

 

1mal tägl. Dexa (Tropfen)

1mal zur Nacht Predniophtal

Und bei Bedarf Befeuchtungstropfen (ich wechsle da, macht kenen Sinn hier die Namen aufzuzählen, ich komme mit allen super klar)

 

 

Es ist ein unglaubliches Gefühl, am See oder im Park in der knallenden Sonne zu liegen und keine Schmerzen zu empfinden. Ich kann genießen, kann sogar locker ohne Sonnenbrille herumlaufen.... Alles Sachen, die über eine mir  unendlich lang erscheinende Zeit nicht gingen.... Wenn ich daran denke, wie ich im abgedunkelten Zimmer lag... Kein Licht ertrug...

 

Ich darf wieder leben, und das ist unsagbar schön. Ich sehe überall so wunderschöne Dinge, nehme Kleinigkeiten wahr, alles wären Sie das Ultimo...

 

 

 

 

              Im Detail liegt das Wunder.....!

 

 

 

 

In diesem Sinne

 

Einen Gruß an euch.

 

 

Achso: Ich habe immer noch kein Internet, verzeiht also bitte, dass ich jetzt seit einiger Zeit nicht wirklich aktiv bin. Mir schreiben geht noch, ich habe ab und zu Gelegenheit ins Postfach zu schauen. Ich denke jedoch, ich habe hier schon ein relativ großes Informationsspektrum aufgebaut und lehne mich deshalb relativ entspannt zurück. Es werden wieder andere Zeiten kommen. Ich weiß nur noch nicht, wann.