Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
1. August 2012 3 01 /08 /August /2012 12:24

 


 

 

Ich fahre in der Bahn am Lokal vorbei und sehe ihn dort stehen, in ein weißes T-Shirt gekleidet und denke kurz an die Zeit, als wir zusammen waren.

Ich empfinde keinen Groll.

 

"Ich komme zu dir! Ich komme dich besuchen" rief ich unzufrieden und kletterte in luftige Höhen, um dir nahezukommen.

 

Als ich dich nach so vielen Jahren wiedersah, überkam mich ein leichter Schauer.

Freude und Aufregung - Genuss und Erschrecken in einem. Eine Begrüßung war auch noch drin und kurzes Geplauder, wobei ich aber so viel Stuss redete, wie ich es immer tu, wenn ich aufgeregt bin.

 

Sie hatte wunderschönes, schwarzes lockiges Haar, welches ihr unglaublich gut schmeichelte und ein entzückendes Lächeln schon in jungen Jahren..

Das Lächeln eines Kindes und zugleich einer erwachsenen Frau, die schon viel vom Leben erfahren hat..

 

Als ich so halb neben ihm, halb auf ihm lag, sagte ich:

"Ich liebe dich!" und ich sollte mich den Rest meines Lebens fragen, ob ich diese Worte tatsächlich aussprach oder wie schon 3000 Mal zuvor - nur intensivst dachte!

Und wenn ich es aussprach - wie laut dann? Für seine Ohren schon hörbar?

War es nur ein Formen der Lippen? Ich glaube letzteres.

Sicher jedoch bin ich mir nicht.

 

Unkenntlichkeit!

Haare zusammengesteckt, schwarz eingekleidet, eine Sonnenbrille und Lippenstift.

Ein gänzlich unbekanntes Parfüm, welches nicht zu mir gehört.

Andere Mimik und Gestik angewöhnt, zumindest wenn ich in der Öffentlichkeit bin und einen Hut, tief in die Stirn gezogen.

Neue Ohrringe machen das Bild komplett.

Hatte viele Jahre die Gleichen und nur das eine Paar, kaufte sie immer wieder neu wenn einer verschwand, trage sie auch heute noch. Daheim oder bei Besuchen bei Menschen, die ich mag.

Draussen jedoch - die Neuen.
Dazu noch Stöpsel im Ohr, sollte man mich doch erkennen und rufen, kann ich bei Bedarf so tun, als hörte ich es nicht.

Die nehme ich dann nur raus, wenn unbedingt erforderlich! Wenn mich dann doch mal einer erwischt, und zwar so, dass jeder Fluchtversuch absolut unangebracht oder zu offensichtlich wäre.

Nach der Frage wie es geht, erfolgt immer die gleiche Antwort: "Gut!", denn die Leute erwarten es, haben sie doch meistens nicht wirklich Lust, sich über tiefgründige Dinge zu unterhalten. Das macht das Leben nur schwerer und lässt die Menschen hinterfragen. Das wollen sie aber nicht.
Also geht es mir zu jedem Zeitpunkt gut!

 

"Schöööne Frau!" ruft mir der dicke, alte, geile Obstverkäufer vom Straßenrand, wo er seinen Obststand bewacht aus zu, der nur auf mein Dekolleté starrt und eigentlich mehr meinen Busen meint als mich im Gesamten!

Zum Glück habe ich wie immer meine Stöpsel im Ohr und kann so einfach weiterlaufen.

Nein, ich will KEINE Melonen oder Äpfel kaufen!

 

"Ja, setzt euch Kinder!" ruft die Kindergärtnerin ihrer Schar zu, die soeben in mein Bahnabteil zugestiegen sind, und die hintere Hälfte für sich einnehmen.

"Hauptsache, die Kinder sitzten!!!", schimpft ein alter Mann zu seinem vermutlich genauso altem Begleiter speichelspuckend und regt sich noch die nächsten 3 Haltestellen auf, obwohl er im vorderen Teil des Wagens, der so gut wie leer ist, mir gegenüber samt Begleiter Platz gefunden hat

 

 


 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by rueckwaerts - in ..rueckwaerts
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Was Isn Das Hier?

  • : Blog von rueckwaerts
  • Blog von rueckwaerts
  • : Was erzählt uns die Welt? Warum schweigt sie so oft, wenn wir selber schreien. Vorwaerts? Rueckwaerts? Wie geht man mit einer Krankheit um, die einen in vielen Situationen beeinträchtigt und oft zurückwirft? Meine Philosophie vom Leben. Kritik, Fragestellungen. Erzählungen. Gedichte..
  • Kontakt

Im Detail liegt das Wunder..

 


Suchen

Neueste Infos

So ihr Lieben (: 

 

 

 

 

Ab sofort könnt ihr euch die meisten Artikel in den Kapiteln

"Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Verlauf"

und "Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Gedanken" anhören!

Hierzu müsst ihr nur das zum Artikel gleichnamige Video anklicken,

welches sich je unter oder über dem Text befindet.

Die noch fehlenden Artikel werden auch bald vertont, bitte um etwas Geduld ;) Frisst doch alles recht viel Zeit, weshalb ich nicht immer sofort dazu komme, das Geschriebene auch in auditiver Form bereitzustellen.

 

 


Zudem: Wenn ihr auf einer Seite landet, auf der Musik losspielt und

diese aber nicht euer Fall ist, einfach runterscrollen. Der Player befindet

sich dann in einem meiner Artikel.

Da ich alles recht schlicht halte, ist er auch auf Anhieb zu erkennen ;)

Ein so kleines Kästchen, wo ihr einfach auf Pause klickt.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß.

 

 


DSC00051.JPG