Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
17. März 2012 6 17 /03 /März /2012 11:26
 17.03.2012
 
 

 
 

 

Am Mittwochabend war des Auge wieder so schlimm, dass ich unter mächtigen Schmerzen litt und mir nicht anders zu helfen wusste, als mit Indo Edo (Augentropfen, die ich im Sommer von meinem Augenarzt bekam, um zur Not wenns gar zu schlimm wird, mal mit einem Tropfen oder zweien betäuben zu können..) mein Auge lahm zu legen.

Die Tropfen haben mir in dem Moment sehr gut geholfen, eine halbe Stunde später waren die Schmerzen nicht mehr da. Ich habe noch das Fremdkörpergefühl gespürt und auf ging es immer noch nicht, aber es war erträglich. Auch am Mittwoch habe ich alle halbe Stunde Polyhexanid und Brolene getropft, in der Hoffnung es möge besser werden, aber nach diesen Schmerzen an dem Abend beschloss ich, dass es doch besser sei in die Klinik zu gehen, da sich keine Besserung einstellte.

Ich rief meine beste Freundin an und fragte, ob sie mich am nächsten Tag in die Klinik bringen könnte, denn ich konnte nicht mal mein anderes Auge öffnen, da es mir wieder den Kopf zerschossen hatte und ich somit praktisch blind war. In die Klinik wäre ich so nicht alleine gekommen.

Sie stimmte sofort zu, wofür ich ihr noch jetzt so unglaublich dankbar bin..

Es ist wundervoll zu wissen, dass man Untersützung erhält und nicht alleine ist in einer solchen Situation.

Am Donnerstag wachte ich auf, und war erst mal erschrocken (positiv), da ich beim Aufwachen kaum Schmerzen verspürte und auch mein Auge zu öffnen ging. Zwar immer nur kurz wegen des Fremdkörpergefühls, welches immernoch vorhanden war, aber immerhin ging es auf.

Ich hielt es trotzdem geschlossen, weil ich wieder nur eine weiße Wand sehe und somit wieder alles anstrengend ist, da Licht mich nun wieder richtig abgefahren blendet.

Ich fühlte mich an dem Morgen wie erschlagen, rief meine Freundin an und sagte ihr, sie könne weiterschlafen. Ich wollte mich nochmal ne Stunde hinhauen und abwarten, ob es noch besser würde.

Danach rief ich meine Mam an, berichtete ihr und wusste nicht wirklich, ob ich in die Klinik fahren sollte oder nicht.

Sie kam vorbei, schaute es sich an und nach langem Überlegen sagte ich ihr, ich fühlte mich sicherer dabei, das Auge kontrollieren zu lassen.

Halb 2 waren wir schließlich in der Klinik. Nach viel quatschen und sich die Zeit vertreiben (das Auge begann auch wieder wehzutun, daraufhin bekam ich einen Betäubungstropfen), kam dann mein Oberarzt und schaute sich die Geschichte an.

Das Auge ist wieder entzündet, rot, das Ringinfiltrat ist wieder viel mehr geworden.

Man sagte mir zudem, ich hätte eine Art Blase auf dem Auge, die auch die Schmerzen verursache.

Am Freitag war ich nochmal in der Klinik und das Ende vom Lied war, dass man am Mittwoch Angst hatte, die Hornhaut würde den Geist aufgeben, da wie eine Einfurchung zu sehen war. Am Freitag aber wurde festgestellt, dass dies nur wie eine kleine Beule sei, die nicht dramatisch ist und wieder sozusagen "zurückgeht".

Freitag hatte ich auch keine Schmerzen mehr, auch wenn das AUge immernoch nicht gerade schön aussieht ;D

 

Nach meiner Frage hin, ob es okay sei, würde ich Indo Edo mal tropfen, wenn die Schmerzen wieder unerträglich würden, wurde mir zudem gesagt, dass das nicht so die beste Lösung sei.

Die Wirkung dieses Medikaments sei umstritten, es könne auch die Hornhaut schädigen und die Hornhaut einfallen.

Der Arzt dachte anscheinend, ich würde diese öfters nehmen. Ich sagte ihm, dass ich sie während der letzten Monate nie nahm und erst Mittwoch einmal und davor vielleicht 3Mal, wirkte er ein wenig beruhigter und riet mir davon ab, diese in Zukunft noch zu verwenden.

Wenn ich also das nächste Mal wieder unter immensen Schmerzen leide, muss ich mich entscheiden, was mir lieber ist. Sicherlich werde ich in Zukunft auf die Tropfen verzichten, doch wenn man vor Schmerzen kaum noch mehr atmen kann, sieht es in dem Moment vielleicht schon wieder anders aus....

 

Alles in allem ist mein Zustand zum Glück nicht Besorgnis erregend. zumindest nicht sehr. Solange sich das Auge jetzt wieder unter dem Tropfen beruhigt, dürfte nicht viel mehr passieren.

Außer dass die Gefahr besteht, dass die Hornhaut noch dünner wird.

Mittlerweile ist meine Hornhaut an der dünnsten Stelle noch 280µm dick, bei gesunden Menschen ist sie in der Regel um die 500µm dick..

Mir wurde gesagt, solange sie noch etwas mehr als die Hälfte ist, geht es noch, alles was darunter fällt wird langsam gefährlich.

 

Meine Tropfenanzahl von Dexa Edo wurde im Übrigen von 2 auf 4 pro Tag erhöht.

Am Dienstag muss ich jetzt noch einmal in die Klinik zur Kontrolle und werde sehen, was bei rauskommt.

Heute geht es recht gut, keine Schmerzen solange ich nicht Licht ausgesetzt bin. Sitze hier mit Rollos nach unten, aber kann mittlerweile sogar wieder ein bisschen vorm Rechner sitzen, das war bis heute nicht wirklich drin.

Beim Tropfen verspürte ich die letzten Tage wieder jedes Mal riesige Schmerzen, wenn diese mein Auge trafen, heute ist es wieder fein oke. Ich hoffe, es bleibt so und wird noch besser damit ich bald wieder in die Uni kann.

Ich werde weiter berichten.

 

Liebe Grüße

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Was Isn Das Hier?

  • : Blog von rueckwaerts
  • Blog von rueckwaerts
  • : Was erzählt uns die Welt? Warum schweigt sie so oft, wenn wir selber schreien. Vorwaerts? Rueckwaerts? Wie geht man mit einer Krankheit um, die einen in vielen Situationen beeinträchtigt und oft zurückwirft? Meine Philosophie vom Leben. Kritik, Fragestellungen. Erzählungen. Gedichte..
  • Kontakt

Im Detail liegt das Wunder..

 


Suchen

Neueste Infos

So ihr Lieben (: 

 

 

 

 

Ab sofort könnt ihr euch die meisten Artikel in den Kapiteln

"Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Verlauf"

und "Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Gedanken" anhören!

Hierzu müsst ihr nur das zum Artikel gleichnamige Video anklicken,

welches sich je unter oder über dem Text befindet.

Die noch fehlenden Artikel werden auch bald vertont, bitte um etwas Geduld ;) Frisst doch alles recht viel Zeit, weshalb ich nicht immer sofort dazu komme, das Geschriebene auch in auditiver Form bereitzustellen.

 

 


Zudem: Wenn ihr auf einer Seite landet, auf der Musik losspielt und

diese aber nicht euer Fall ist, einfach runterscrollen. Der Player befindet

sich dann in einem meiner Artikel.

Da ich alles recht schlicht halte, ist er auch auf Anhieb zu erkennen ;)

Ein so kleines Kästchen, wo ihr einfach auf Pause klickt.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß.

 

 


DSC00051.JPG