Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
9. November 2011 3 09 /11 /November /2011 23:28
 10.11.2011

Ich weiß es genau..

 

Noch weiß ich, wie es war, wie es sich angefühlt hat, ihn zu umarmen.

Doch irgendwann werden ich es wohl vergessen.

Ich weiß noch, wie er gelacht und geredet hat, wie sich seine Stimme überschlug, wenn er sich freute.

Ich weiß, wie seine Augen blitzten, wenn er uns voller Begeisterung etwas erklärte!

Ich kenne noch genaustens seinen Gang, gesenkter Blick nach unten, tief in Gedanken versunken - Rufen zwecklos.

Ich kenne noch seine dünnen, fast knochigen Finger, seine ausgeprägte Hüfte - wunderbar für einen Angriff ausgelegt - Und dann:

Sein verzweifeltes Lachen und Rufen, da er so unglaublich kitzlig war. Unfähig, sich zu wehren, da sein Gelächter ihm nicht erlaubte, sich zu widersetzten.

Flehen, doch bitte aufzuhören, da die Bauchschmerzen schon begannen.

Ich kenne bisher keinen Menschen, der so kitzelig ist, wie er es war.

 

Seine knochigen Wangen, oft mit mehr oder weniger kleinen Stoppeln besetzt.

Wie er dastand und meine Umarmungen kaum zulassen konnte, mir nur auf den Rücken oder die Schultern klopfte und kaum reagierte.

Und doch wusste ich, dass er mich auch lieb hat.

 

Ich weiß noch genau, wie er sich am Telefon meldete, mich begrüßte, wenn wir uns sahen, wie er sich verabschiedete...

"Cousine, was gibts?".

"Tschüss Cousine".

Seine Stimmt hallt mir in den Ohren, immer wieder...

Ohne Unterlass.

"Cousine, könntest du heute vielleicht wieder nachrasieren?".

"Willst du auch ein Bier Cousine?".

........

 

Ich weiß noch genau, wie er sich immer ein Kissen krallte, wenn wir einen Serienabend hatten.

Und wie er sein Kinn darin vergrub, die Hände jedoch unter dem Kissen, geballt.

Wie er kaute, wie sich seine Muskeln und sein Kiefer bewegte.

Weiß genau, in welchem Winkel er sein Bier hob und trank, wie es aussah, wenn er schluckte.

Ich kenne seinen Geruch, weiß, wie sich die Pullis anfühlten, die er trug.

Wie glatt sein Ledermantel war, den er sich als erstes kaufte. Und wie froh ich war, wenn ich ihn mal anprobieren durfte.

Wie er ihn mir einmal umlegte, da ich so arg fror.

 

Dass er sein Portmonaie in seiner Hosentasche trug, wenn er es mithatte, sein Geld jedoch trotzdem lose.

Dass er eine Hose besaß, die auch unten, also insgesamt vier Taschen hatte.

Wie stolz er auf seine Eckzähne war und mir dies auch immer wieder zeigte.

 

Wie es klang, wenn sein Schlüssel klapperte, wenn er sich bewegte, jedoch aber auf dem Bett lag und das Geräusch deshalb nur dumpf war.

 

Weiß noch, wie er immer seine Schuhe band. Beziehungsweise, dass er sie am Ende oft nicht mehr richtig band, da es ihm zu lange dauerte..

Wie er schaute, wenn er laß.

 

Dass er sich freute, dass ich seine Mütze mochte, auch wenn er es so nicht sagte.

 

Ich wünschte, ich würde es immer so klar vor mir sehen, wie jetzt.

Niemals vergessen, doch...

Die Erinnerungen werden verblassen, so wie immer...

 

Und trotzdem..

 

..hoffe ich!

 

 


 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by rueckwaerts - in ..rueckwaerts
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Was Isn Das Hier?

  • : Blog von rueckwaerts
  • Blog von rueckwaerts
  • : Was erzählt uns die Welt? Warum schweigt sie so oft, wenn wir selber schreien. Vorwaerts? Rueckwaerts? Wie geht man mit einer Krankheit um, die einen in vielen Situationen beeinträchtigt und oft zurückwirft? Meine Philosophie vom Leben. Kritik, Fragestellungen. Erzählungen. Gedichte..
  • Kontakt

Im Detail liegt das Wunder..

 


Suchen

Neueste Infos

So ihr Lieben (: 

 

 

 

 

Ab sofort könnt ihr euch die meisten Artikel in den Kapiteln

"Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Verlauf"

und "Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Gedanken" anhören!

Hierzu müsst ihr nur das zum Artikel gleichnamige Video anklicken,

welches sich je unter oder über dem Text befindet.

Die noch fehlenden Artikel werden auch bald vertont, bitte um etwas Geduld ;) Frisst doch alles recht viel Zeit, weshalb ich nicht immer sofort dazu komme, das Geschriebene auch in auditiver Form bereitzustellen.

 

 


Zudem: Wenn ihr auf einer Seite landet, auf der Musik losspielt und

diese aber nicht euer Fall ist, einfach runterscrollen. Der Player befindet

sich dann in einem meiner Artikel.

Da ich alles recht schlicht halte, ist er auch auf Anhieb zu erkennen ;)

Ein so kleines Kästchen, wo ihr einfach auf Pause klickt.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß.

 

 


DSC00051.JPG