Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21. Januar 2012 6 21 /01 /Januar /2012 01:59

Und dann sitze ich manchmal einfach da.

Höre ein Lied.

 

Und dann ist mein Kopf leer.

 

Ich sitze einfach so da, meine Arme hängen da so an mir herunter, als würden sie gar nicht so wirklich zu mir gehören.

Die baumeln da rum, wie die Schaukeln von den Bäumen, welche angebracht wurden, um die Kinder zu erfreuen, die schon lange fort sind.

Sie haben so unglaublich ausgeschaukelt, diese Schaukeln!

Hängen da so rum, verdeckt von den Büschen, die da jetzt nun schon mittlerweile aus dem Boden schauen, schaukeln sacht im Wind und wissen gar nicht mehr, wozu sie eigentlich da sind.

Denken - wenn sie denken - sie seien dazu da, damit ein Vogel sein Nest auf Ihnen baue.

Das glauben sie, fragen sich, ob das die tatsächliche Wahrheit ist. Wenn sie denn hinterfragen.

 

Ein Vögelchen wüde nie ein Nest auf Ihnen bauen, viel zu unsicher für die kleinen zukünftigen Sprösslinge.

Würden durchgerüttelt werden, käme ein heftiger Wind auf.

 

Ab und zu ist schon eines vorbeigekommen, hockte sich dahin und guggte. Fragend. Wartend.

Ob dies ein geeigneter Platz sei für die Kleinen?

Die meisten dann weiter geflogen, die Gefahr erkennend.

Nur eines hatte sichs gewagt, die Schaukeln zu testen. Setze sich darauf, sprang hin und her, befand dieses Plätzchen als lustig.

Fing an, ein paar Haare zu sammeln, Stöckchen und Laub. Hatte schon mit dem Bau begonnen. Bis es wieder einmal fortflog, um weitere feine DInge zu sammeln - kam es wieder - Nest war herabgefallen, zerprungen, kaputt

Der Wind!

Sah`s das Vögelchen, gab einen entsetzten Laut von sich und flog davon.

 

 

Schaukeln da so rum, die Schaukeln, ohne zu wissen, dass sie schaukeln, warten.. ja..!

 

Sie wissen nicht, worauf. Wissen eigentlich nicht einmal, dass sie warten.

Doofe Schaukeln!

Gehören gar nicht dahin, haben ihren Sinn schon lange verloren! Zu nichts nutze!

Schnüren doch nur dem armen Baume die Arme ab mit ihren Schnuren, welche so fest gebunden und gewickelt.

Wissen selbst nicht einmal, wozu sie nutzen.

 

 


 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by rueckwaerts - in ..rueckwaerts
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Was Isn Das Hier?

  • : Blog von rueckwaerts
  • Blog von rueckwaerts
  • : Was erzählt uns die Welt? Warum schweigt sie so oft, wenn wir selber schreien. Vorwaerts? Rueckwaerts? Wie geht man mit einer Krankheit um, die einen in vielen Situationen beeinträchtigt und oft zurückwirft? Meine Philosophie vom Leben. Kritik, Fragestellungen. Erzählungen. Gedichte..
  • Kontakt

Im Detail liegt das Wunder..

 


Suchen

Neueste Infos

So ihr Lieben (: 

 

 

 

 

Ab sofort könnt ihr euch die meisten Artikel in den Kapiteln

"Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Verlauf"

und "Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Gedanken" anhören!

Hierzu müsst ihr nur das zum Artikel gleichnamige Video anklicken,

welches sich je unter oder über dem Text befindet.

Die noch fehlenden Artikel werden auch bald vertont, bitte um etwas Geduld ;) Frisst doch alles recht viel Zeit, weshalb ich nicht immer sofort dazu komme, das Geschriebene auch in auditiver Form bereitzustellen.

 

 


Zudem: Wenn ihr auf einer Seite landet, auf der Musik losspielt und

diese aber nicht euer Fall ist, einfach runterscrollen. Der Player befindet

sich dann in einem meiner Artikel.

Da ich alles recht schlicht halte, ist er auch auf Anhieb zu erkennen ;)

Ein so kleines Kästchen, wo ihr einfach auf Pause klickt.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß.

 

 


DSC00051.JPG