Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. August 2012 6 11 /08 /August /2012 23:32

„Jingle Bells, Jingle Bells..“ singt das Mädchen mit dem schlohweißem Haar immer wieder, immer wieder, wiegt dabei den Kopf vor und zurück, reißt die Augen weit auf, um sie sofort wieder zu schließen.

So geht es immer im Wechsel – sie singt, allein diese zwei Wörter, und während sie singt reißt sie die Augen auf.

Eine Kontinuität, die fast rhythmisch wirkt:

Das Wiegen des Kopfes beschreibt den Takt, der mit den Drumsticks geführt wird, das Singen und das Wiegen ist das Duett, welches den Inhalt des Dargestellten schaurig und zugleich fesselnd, unnatürlich schön erscheinen lässt.

 

„Sie ist verrückt“, denkt jeder herkömmliche Mensch, „Sie ist einzigartig“ denken die Einzigartigen.

Und die Herkömmlichen schauen kurz hin, beschämt, laufen dann flux weiter, um ja nicht zu starren.

Doch ich und du – wir setzen uns vor sie, und singen mit.

Sie nimmt ihre Hände, streicht sich damit eine aus der Ordnung geratene Strähne hinters Ohr, sie weiß einfach nicht das Lied zu beenden, sie kennt das Ende nicht.

Der Baumstumpf, auf dem sie sitzt, bewundert diese vielfach in sich selbst verschlungenen Beine, die sich ihm darbieten und aussehen, als seien sie geflochten.

Er hat einen verstümmelten Arm, und weiß daher ganz genau, wie ihr zumute ist – so glaubt er.

 

Sie lässt sich fallen, nach links.

Zuvor noch hat sie ihr Gesicht mit den Händen bedeckt, ihre Fingernägel haben sich im Haaransatz verfangen, sie kommt nicht mehr frei.

 

Und ich liege und denke, wohin bist du gegangen, ich siege.

So dachte ich. Zuvor, da es schon einmal geschah.

Und ich konnte mich losreißen, du wirst mich zerbeißen. Zerreißen und bescheißen. Wie hast du doch gleich geheißen??

 

Sie ruft dann laut, sie kann sich nicht beherrschen – wie auch denn – Sie wollen sie beherrschen.

Wollen sie ändern und zu etwas machen, was sie nicht sein wird, sein will und auch nie war, was sie GLAUBTE zu sein und doch – ist sie nun erst zu der Erkenntnis gekommen, waswirklich wichtig ist, zumindest für SIE.

„Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute“ ruft sie, schlägt mit dem Kopf auf den Boden, ihr weißes Haar zerbricht die Schatten, wirkt wie – Betrug – obwohl er das einzig ECHTE hier ist.

 

Ein Märchen hoher Kunst, dich als den Retter zu beschreiben. Hohe Büsche, in Form eines Kerzenleuchters weisen mir den Weg entlang des Pfades, der sich Schicksal nennt.

Am Ende des Weges eine Gestalt, in einen schwarzen Kapuzenmantel gehüllt. Schweigt, sollte mich an der Hand nehmen doch als sie Schritte vernimmt, schreit sie kurz auf, reißt sich die Ohren ab und entschwindet ins NICHTS..

Ich strecke die Arme aus, schließe die Augen, laufe nur langsam, lasse die Hände die Blätter der Bäume berühren, welche am Rande einzeln stehen und ihre Kinder mit dem Wind spielen lassen.

Forme die Lippen, schnalze mit der Zunge und schmecke – Erdbeere!

 

Du magst Lilien, doch kannst ihren Geruch nicht leiden!

 

Und ich denke wieder einmal an ihre schlohweißen Haare und die Menge, die sich nach einiger Zeit um sie herum versammelt hat.

SIE ist verstummt – doch die Meute singt.

 

 


 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by rueckwaerts - in ..rueckwaerts
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Was Isn Das Hier?

  • : Blog von rueckwaerts
  • Blog von rueckwaerts
  • : Was erzählt uns die Welt? Warum schweigt sie so oft, wenn wir selber schreien. Vorwaerts? Rueckwaerts? Wie geht man mit einer Krankheit um, die einen in vielen Situationen beeinträchtigt und oft zurückwirft? Meine Philosophie vom Leben. Kritik, Fragestellungen. Erzählungen. Gedichte..
  • Kontakt

Im Detail liegt das Wunder..

 


Suchen

Neueste Infos

So ihr Lieben (: 

 

 

 

 

Ab sofort könnt ihr euch die meisten Artikel in den Kapiteln

"Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Verlauf"

und "Akanthamöben..und das Auge macht Krawall!-Gedanken" anhören!

Hierzu müsst ihr nur das zum Artikel gleichnamige Video anklicken,

welches sich je unter oder über dem Text befindet.

Die noch fehlenden Artikel werden auch bald vertont, bitte um etwas Geduld ;) Frisst doch alles recht viel Zeit, weshalb ich nicht immer sofort dazu komme, das Geschriebene auch in auditiver Form bereitzustellen.

 

 


Zudem: Wenn ihr auf einer Seite landet, auf der Musik losspielt und

diese aber nicht euer Fall ist, einfach runterscrollen. Der Player befindet

sich dann in einem meiner Artikel.

Da ich alles recht schlicht halte, ist er auch auf Anhieb zu erkennen ;)

Ein so kleines Kästchen, wo ihr einfach auf Pause klickt.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß.

 

 


DSC00051.JPG